Unterstadt 1 • 35423 Lich
 Telefon: +49 6404 806-0
 Telefax: +49 6404 806-224
info@lich.de
Home
Logo Stadt Lich

Wertstoffhof für Lich und Hungen

ACHTUNG: Geänderte Öffnungszeiten ab Oktober 2016

Ab Oktober gelten folgende geänderte  Annahmezeiten:

mittwochs von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

samstags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Freitags findet KEINE Annahme mehr statt!

Der Wertstoffhof wird von der Bevölkerung immer stärker angenommen. Durch die gestiegenen Anlieferungs-Zahlen waren immer häufiger einzelne Container bereits freitags so voll, dass an den Samstagen Bürgerinnen und Bürger abgewiesen werden mussten.

Durch die geänderten Öffnungszeiten (statt freitags und samstags zukünftig mittwochs und samstags) hat die Stadt Lich nun die Möglichkeit, die Container zweimal wöchentlich leeren zu lassen, wodurch sich die Containerkapazität verdoppelt.


Wer darf anliefern?

Anliefern darf jede(r) Bürger(in) des Landkreises Gießen (Erst- oder Zweitwohnsitz). Anlieferer mit einem anderem als dem Gießener Nummernschild müssen sich durch Vorlage einer Wohnsitzbestätigung (Personalausweis o.ä.) ausweisen.


Was und bis zu welcher Menge wird angenommen?

Abgegeben werden können in einer Menge von bis zu etwa einem halben Kubikmeter (d.h. Kofferraum oder kleiner Anhänger): 

  • Altholz aus dem Wohnbereich
  • Bauschutt ohne Porenbeton, ohne Rigips
  • Metall (ohne Ölanhaftungen; keine Gaskartuschen)
  • Energiesparlampen
  • PU-Dosen (Montageschaumdosen)
  • Korken
  • Elektrokleingeräte bis Toastergröße
  • Papier und Pappe
  • Astschnitt  (und in den Monaten September bis Januar auch Laub); KEIN Grasschnitt
  • Kunststoffgegenstände, zum Beispiel Putzeimer, auch große wie Regenfass oder Gartenstühle (jedoch keine Verpackungen, keine Eimer mit Wandfarben).

Weitere Erläuterungen erhalten Sie in der hier abrufbaren Informationsschrift.


Der Wertstoffhof hat nur begrenzte Aufnahmekapazitäten für die einzelnen Wertstoff-Fraktionen, und eine Zwischenlagerung außerhalb der Container ist nicht möglich.

Daher kann es vorkommen, dass einzelne Wertstoffe nicht mehr angenommen werden können, da der betreffende Container aufgrund vieler Anlieferer randvoll ist. In diesem Falle muss die Stadt die Bürgerinnen und Bürger leider bitten, am nächsten Anliefertag wiederzukommen.  

Dies gilt insbesondere für Grünabfälle, die saisonal bedingt stoßweise vermehrt angeliefert werden.


zurück